Home


Allgemein /// Terminübersicht!

Allgemein /// BERICHT BRUCKER FLADENROULETTE: Klick aufs Bild! FOTOS!

Faustball /// Fotos von der Abschlussrunde der 1. LL online!

Turnen /// Fotos vom Ausflug mit den Turnkids nach Wagrain online!

Stockschießen /// Fotos vom Schanzlturnier am 20.05.2017 online!

Allgemein /// Fotos vom Schnuppertag am 12.05.2017 online!

Allgemein /// Der am 01.04.2017 bei der Jahreshauptversammlung (wieder-)gewählte Vorstand der ASKÖ Bruck/Peuerbach!

Tennis /// Anmeldung zum Tennis-Aktiv-Urlaub! JAHRESPROGRAMM 2017!

Tennis /// Fotos vom Skiausflug 2017!

Turnen /// Fotos vom Nikolaus beim Kinderturnen!

Turnen /// Fotos vom Kinderturnen im November 2016!

Allgemein /// Fotos vom Punschstand 2016 online!

Allgemein /// Fotos vom Schlossheurigen 2016 online!

Fußball /// ALLE BILDER der VOLKSSCHUL-EM sind online!

Fußball /// Bilder vom NW-Trainingslager sind online!

Stückschützen /// Fotos und Ergebnis vom Schanzlturnier!

Allgemein /// Die komplette Vereinsgeschichte ONLINE!!!


 
Faustball 1. LL, 10. Runde 16/17, 10.06.2017, BRUCK PDF Drucken E-Mail
Trotz zweier Niederlagen bei der Abschlussrunden bringen zwei Satzgewinne gegen den Meister den dritten Endrang!
Es war alles angerichtet für die Abschlussrunde der 1. Landesliga der Saison 2016/17 bei uns auf der ASKÖ Sportanlage in Bruck. Für Speis und Getränk wurde von unserer tollen Crew gesorgt, das Wetter spielte mit fast strahlendem Sonnenschein auch mit, sodass lässigen und spannenden Spiele vor allem gegen den Abstieg - der Meister stand mit Union Lichtenau ja schon vor der letzten Runde fest - nichts mehr im Wege stand. Und hinter den beiden dann doch souveränen ersten und zweiten Plätzen sollte es dann auch sehr eng zugehen....
1. Spiel gegen DSG UNION Hirschbach 2 - 0:3 - 9:11/11:13/10:12: Da es vor der letzten Runde schon bekannt war, dass vermutlich 5, wenn nicht sogar 6 (!!!) Mannschaften (von 11!?!?) eventuell absteigen müssen, war es für uns an diesem Tag schon so, dass jeder Satzgewinn wichtig sein konnte, weil wir ja punktemäßig unseren dritten Platz nicht wirklich abgesichert hatten. Insofern war dieses Spiel gegen Hirschbach extrem bitter... Keinen der drei doch sehr knappen Sätze für uns geholt zu haben, hätte für uns am Endes des Tages noch bittere Auswirkungen haben können, zumal wir eigentlich in jedem Satz mindestens bis zum 8. Punkt teilweise mit gutem Vorsprung in Führung gelegen sind... Unnötige Eigenfehler in allen Mannschaftsteilen ließen die Hirschbacher dann aber immer wieder herankommen, und die Sätze dann auch am Ende für sich entscheiden. Unser gutes Satzverhältnis war dann dahin, wir mussten dann in unserer Pause den Dingen harren....
2. Spiel gegen UNION Lichtenau - 2:3 - 11:8/9:11/11:8/7:11/11:13: Wobei sich dann vor dem abschließenden Spiel der Saison gegen den bereits feststehenden Meister folgende Situation ergeben hat: Vier Mannschaften blieben schon mal sicher hinter uns. Durch den Sieg der Arbinger gegen Hirschbach blieben letztere definitv hinter uns! Bad Kreuzen hat dann auch deren letztes Spiel gegen Schwanenstadt verloren, sodass diese auch definitiv hinter uns bleiben würden, egal, wie wir gegen Lichtenau spielen. Mit dem Abstieg hatten wir also vor Beginn unseres letzten Matches nichts mehr zu tun. Jetzt galt es, irgendwie den dritten Endrang gegenüber Urfahr (2 3:0 Siege in der Abschlussrunde - dadurch durchs Satzverhältnis gefährlich nahe an uns herangerückt) und Waldburg zu verteidigen... Wobei es uns die Lichtenauer im ersten Satz mit unzähligen Schlagfehlern relativ einfach gemacht haben, diesen zu gewinnen. Auch wenn´s beim Dani auch nicht ganz rund gelaufen ist, war der Satzgewinn eine relativ klare Angelegenheit. Umgekehrt im zweiten, wo der Meister etwas besser ins Spiel fand, weniger Eigenfehler beging, und sich so diesen Durchgang holte. Wiederum umgekehrt im dritten, den wir wieder erringen konnten. Wobei das Spiel generell mittlerweile besser geworden war. Man sah mehr Punktschläge und gute Abwehraktionen auf beiden Seiten. Mittlerweile alleine auf der Anlage agierend, alle anderen Teams hatten ihre Matches schon beendet, konnte nochmal ganz guter Faustballsport gezeigt werden. Wobei dann nach dem Gewinn eines zweiten Satzes für uns klar war, dass wir unseren dritten Platz erfolgreich verteidigt hatten - das Satzverhältnis konnte nicht mehr schlechter als plus 3 werden. Und das ist es dann auch geworden. Denn nach der Gewissheit, sicher dritter zu sein, ging der vierte Durchgang relativ spurlos an uns vorüber und an Lichtenau, sodass es zu einem abschließenden fünften Satz gekommen ist. "Taktisch" von uns Hausherren gar nicht mal so blöd, da die restlichen Teams sich so bei uns noch das eine oder andere Bierchen mehr haben gönnen können... ;-) ... Dieser, die gesamte Saison beschließende Satz, schien dann relativ klar an den Meister zu gehen, doch verspielten sie mit Eigenfehlern einen 10:6 Vorsprung, sodass es dann sogar noch in die Verlängerung gehen musste. Am Ende konnten sie aber ihre tolle Saison noch mit einem Sieg abschließen, wir waren mit unseren beiden Satzgewinnen irgendwo auch zufrieden, sodass der Ausgang des Matches dann schon so in Ordnung ging.
Fazit der SaisonNach dem zweiten Platz vor einigen Jahren nach dem ersten Aufstieg in die 1. Landesliga konnten wir nun mit diesem dritten Platz den zweitbesten Endrang der Vereinsgeschichte erringen! Im Endeffekt dann schon ein sehr toller Erfolg, auch wenn wir uns insgeheim nach dem Herbstmeistertitel etwas mehr ausgerechnet hatten. Durch eher durchwachsenere Leistungen im Frühjahr war´s dann aber zum Schluss sogar nochmal zum Zittern, ob man nicht doch noch in die Abstiegsränge rutscht! Wobei: Wenn wirklich 6 Mannschaften von 11 absteigen müssen, läuft da auch irgendetwas falsch!!! ... Wie auch immer, die Ergebnisse der anderen Teams haben uns etwas geholfen, wir konnten durch die beiden Satzgewinne im letzten Spiel das unsrige auch noch dazu beitragen, eine Medaille umgehängt bekommen zu haben, sodass man - bei aller Spannung, die dann doch ganz am Ende noch aufgekommen war - mehr als zufrieden diese Saison abschließen hat können.
Im Einsatz waren: Köpf Daniel (Angriff), Kaisermayr Günther (Mitte), Freilinger Fredi (Angriff), Freilinger Thomas (Abwehr), Koller Thomas (Abwehr), Freilinger Stefan (Betreuer/Ersatz)
Ergebnisse und Tabellenstand!
FOTOS der ABSCHLUSSRUNDE!

 

 
Spielbericht Suben 11.06.2017 (1:5/R-1:2) PDF Drucken E-Mail

MS-SPIEL ASKÖ BRUCK vs UNION SUBEN
Sonntag, 11. Juni 2017, 14:00/16:00 Uhr, in Bruck
(Ergebnisse HIER IMMER ÜBERALL aus unserer Sicht, egal, ob auswärts oder daheim gespielt wurde!)

MATCHSPONSOR:


KM: 1:5 (0:2), Tor: 1:5 - Hodza Jimmy (89.)
Gegentore in der 32.,36.,55.,76.,84.
RESI: 1:2 (0:1), Tor: 1:1 - Mayr Lukas (52.)
Gegentore in der 17.,60.(Elfer)
Schiedsrichter:
Agic Mustafa
Vor dem Spiel:
Gesperrte (S), verletzte (V), kranke (K) oder aus privaten Gründen (P) verhinderte Spieler:
Egger (P), Hasanovic (V), Lackenberger (K), Lehner W. (P), Nowotny (P), Schiller (V), Standhartinger (K), Witzeneder (V)
Langzeitverletzte:
Langmayr (Innenband-, und Meniskusriss), Humer G. (Bänderrisse im Knie)
Aufstellung KM:

Trainer:
Gernot Höretzeder

Startelf:

Sallaberger, Hochmair, Rupertsberger, Delia, Hodza, Bajrami (Sonnleitner-HZ), Pühringer Chrisi (Mayr-HZ), Arthofer, Hebertinger, Schrank T. (Gelb-14.,Lehner-D.-75.), Alhuiezi K.

Ersatz:

Freilinger F., Sonnleitner, Lehner-D., Mayr

Spielbericht KM:
Zur Situation: Zum Abschluss dieser Spielsaison hatten wir die im Frühjahr gut aufspielenden Subener bei uns in Bruck zu Gast, gegen die wir im Hinspiel auswärts gar nicht gut ausgesehen haben, wobei "da oben" die erste Hälfte auch noch in Orndung war - danach haben wir dort etwas Auflösungserscheinungen an den Tag gelegt. Dies wollten wir natürlich bei diesem letzten Spiel der Saison ausbessern - leider blieb das ganze eher beim Versuch... Wobei wir an diesem Tag erneut mit einigen Umstellungen zu kämpfen hatten, da u.a. Lacki krank war und Woifi wiederum beruflich verhindert war... Diese ständigen Startelf-Wechsel und die dadurch auch erzwungenen Positions-Wechsel sind für unser Spiel natürlich nicht gerade zuträglich...
1. Hälfte / 2. Hälfte: Alle relevanten Spielszenen wurden auf Video festgehalten: BRUCKER LIGAPORTAL-TV!
Fazit: Am Ende steht nun dieses 1:5 in den Ergebnislisten, welches irgendwie ein Spiegelbild der gesamten Saison darstellt. Denn bis zu diesem Doppelschlag nach einer halben Stunde war unser Spiel schon schwer in Ordnung, und wir hätten durchaus auch in Führung gehen können. Haben wir aber nicht getan, und wir haben uns durch eigentlich schon wieder verheerende, individuelle Fehler vorm ersten und auch vorm zweiten Gegentreffer unser eigentlich gutes Spiel innerhalb weniger Minuten zunichte gemacht. Mangelnde Chancenauswertung in offenen Phasen des Spiels einerseits, und doch krasse individuelle Fehler im Abwehrverhalten andererseits haben die erste Hälfte dieses Spiels geprägt - und eigentlich auch die gesamte Saison... Dass man dann, nach schweren Patzern, sich wieder zurückkämpft, und wieder ins Spiel kommt, Spiele dann vielleicht sogar noch drehen kann, funktioniert halt nur in den wenigsten Fällen - siehe Vichtenstein. Ansonsten bleiben solche Aufbäumungsversuche zumeist beim Versuch. Und wenn sich man dann wie an diesem Tag gegen Suben, wenn´s "eigentlich um nix mehr geht", und wenn´s sommerliche Temperaturen hat, nicht überwindet, folgt eben so eine zweite Halbzeit, wie wir sie gezeigt haben.... Klar hätte sich JEDER als letztes Spiel von unserem Coach, dem ich auch auf diesem Wege nochmal alles Gute für die Zukunft wünschen möchte, ein anderes vorgestellt. Doch so wie auch die Saison verlaufen ist, ist auch dieses Spiel verlaufen: Eigentlich gut bis sehr gut begonnen, um sich dann mit krassen Aussetzern selbst aus dem Spiel bzw. der Saison zu nehmen... Aber so bitter ist der Fußball eben manchmal....
(Freilinger Fredi)

Aufstellung RESI:

Trainer:
Freilinger Fredi

Startelf:

Boubenicek, Humer M., Alhuiezi A., Krenn N., Lehner-D., Freilinger S. (Lederer-77.), Lackenberger C., Schiller L., Lehner M., Hofer (Aichinger-77.), Mayr (Vrenicu-65.)

Ersatz:

Aichinger, Lederer, Vrenicu, Bayani

Spielbericht RESI:
Zur Situation: Das munter Halbe-Startelf-Austauschen, welches wir im Frühjahr in der Resi fast immer machen mussten, fand auch beim letzten Spiel der Saison ihre Fortsetzung. Insofern ist es natürlich schwierig, irgendwo eine spielerische Linie aufs Feld zu bringen, was uns dann auch bei diesem Match knapp aber doch ohne Punkte dastehen hat lassen...
1. Hälfte / 2. Hälfte: Auch in der Resi lässt sich festhalten, dass dieses Match die abgelaufene Saison eigentlich ganz gut repräsentiert. Denn auch gegen Suben war´s kämpferisch schwer in Ordnung, spielerisch ausbaufähig. Und auch in diesem Match konnten wir eigentlich gut mitspielen, haben uns aber durch Unkonzentriertheiten und somit blöden Gegentreffern das Leben selbst schwer gemacht - siehe das 0:1 aus einem Freistoß an diesem Tag, wo wir nicht nachgesetzt haben. Oder das dann spielentscheidende Elfer-Doppelpack nach der Pause, als Sebi den ersten Elfer halten kann, um dann aber beim Versuch, den Abpraller zu klären, gleich wieder einen Elfer zu verursachen, wobei ich hier nicht sagen würde, dass es an Unkonzentriertheit lag, sondern das ist einfach blöd gelaufen... Wobei: Zwei Elfer in einer Minute bekommt man auch nicht auf jedem Platz... Gut, andererseits ging dem Fleisch beim Ausgleich aus einem Eckball - Kopfball ein "kleiner" Schupser voraus, sodass der zweite Elfer dann - so hart er auch war - irgendwo auch gerechtfertigt war....
Fazit: Aber diese knappe Niederlage zum Abschluss spiegelt eben die Saison ganz gut wieder: Zumeist war man dran, das letzte Bisschen hat aber oft gefehlt, um dann auch knappe Spiele noch für sich entscheiden zu können. Aber wie auch in den Vorwochen an dieser Stelle geschrieben: Bleiben wir von der Einstellung her so dran wie in den letzten Matches, werden sich auch die spielerischen Elemente wieder vermehrt zeigen, und wir können dann den Blick sicherlich eher nach oben als nach unten richten...
(Freilinger Fredi)


 
Das Programm der Sektion Turnen PDF Drucken E-Mail

Das Turnprogramm

Mutter-Vater-Kind-Turnen

große Turnhalle Peuerbach

Freitag, 16.30-17.30 Uhr, Sommerpause bis 15. September 2017

Marianne Freilinger, 07276/2060

MINIKIDS 4 – 6 Jahre

kleine Turnhalle Peuerbach

Freitag, 16.45-17.45 Uhr, Sommerpause bis 15. September 2017

Elke Großfurtner 0650/4461402

SPASS AN BEWEGUNG

kleine Turnhalle Peuerbach

Freitag, 17.45-19.15 Uhr, Sommerpause bis 15. September 2017

Larissa Jobst 0664/468996, Sarah Gruber, Elke Großfurtner

GERÄTE-TURNEN MÄDCHEN

große Turnhalle Peuerbach

Freitag, 17.45-19.30 Uhr, Sommerpause bis 15. September 2017

Daniela Mühlböck 0664/1345570, Julia Stuhlberger, Anna Scheuringer

Funktion. Gymnastik zum Schutz der Wirbelsäule

Turnhalle Volksschule Bruck

Dienstag, 18.30 - 19.30, Sommerpause bis 03. Oktober 2017

Donnerstag, 18.45 - 19.45, Sommerpause bis 05. Oktober 2017

In der Sommerpause jeden Dienstag und Donnerstag: Walking, City-Cafe 18.00!!!

Marianna Freilinger 07276/2060


 
Copyright © 2017 ASKÖ Bruck/Peuerbach. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.